Press Releases | Visa

Newsroom

Visa Jahrespressekonferenz: 1,5 Mio. Visa-Kreditkarten in Österreich

29/01/2015

Press Release Image

Wien / Frankfurt am Main, 29. Jänner 2015 – Im vergangenen Geschäftsjahr (Oktober 2013 bis September 2014) lag der Gesamtumsatz mit Visa Karten in Europa bei über zwei Billionen Euro. Die Ausgaben im Handel stiegen im Jahresvergleich um 9,4 Prozent auf über 1,5 Billionen Euro. Online-Einkäufe mit Visa Karten stiegen um 17 Prozent auf 280 Milliarden Euro. Jeder sechste Euro in Europa wird inzwischen mit Visa bezahlt. Insgesamt hat Visa Europe 37 Milliarden Transaktionen abgewickelt. In Europa sind mittlerweile mehr als 500 Millionen Visa Karten im Umlauf, mehr als 100 Millionen davon sind bereits kontaktlose Visa Karten.

„Das ist eine unglaublich spannende Zeit für die Zahlungsindustrie – 2015 wird ein Jahr voller neuer Möglichkeiten. Unser Ziel ist es, den Bargeldanteil im Handel von derzeit 70 Prozent weiter zu reduzieren. Dabei werden wir die bestehenden Technologien nutzen und neue digitale Zahlungslösungen ermöglichen. Vor allem werden wir Händlern und Konsumenten weiter einen qualitativ hochwertigen Service bieten. Zahlungen werden einfacher und sicherer als jemals zuvor“, betont Nicolas Huss, CEO von Visa Europe.

Huss weiter: „2014 haben wir ein starkes Fundament gelegt und unseren Umsatz um
9 Prozent gesteigert – unser bislang stärkstes Ergebnis. Damit schaffen wir Mehrwert für unsere Mitgliedsbanken und Zahlungsanbieter in Europa, die zugleich auch unsere Aktionäre und Kunden sind. Visa ist eine starke, verlässliche und vertrauenswürdige Marke. Unser Ziel ist es, weiter die besten Partner zu gewinnen, damit wir gemeinsam Innovationen rund ums Bezahlen entwickeln können.“

„Unsere Partnerschaft mit Händlern ist uns dabei besonders wichtig. Es ist an der Zeit, dass wir uns von der Debatte über Gebühren lösen und uns in eine konstruktivere Richtung bewegen. Die Regulierung der Interbankenentgelte wird kommen und die Europäische Kommission schätzt, dass Händler dadurch 6 Milliarden Euro einsparen werden. Wir bei Visa Europe investieren mehr als 200 Millionen Euro im Jahr in neue Zahlungstechnologien. Wenn Händler nur einen Teil ihrer Ersparnisse investieren, können wir tatsächlich zusammenarbeiten und einen großen Schritt nach vorne machen, um das Kundenerlebnis zu verbessern“, unterstreicht Huss.

Transaktionen mit Visa Karten in Österreich steigen um 14,4 Prozent

Mit rund 1,5 Millionen Visa Karten im Consumer-Bereich erreichten die Mitgliedsbanken in Österreich einen Zuwachs von 3 Prozent (Gesamtanzahl aller Visa Karten beträgt 1,7 Millionen, Wachstum 4,27 Prozent). Die Transaktionen mit Visa Kreditkarten von Privatkunden stiegen um 14,4 Prozent, die Ausgaben legten um 9,6 Prozent zu. Die Entwicklung im Bereich Commercial verlief im vergangenen Geschäftsjahr ebenfalls positiv: Bei den Ausgaben gab es ein Wachstum von 11,9 Prozent und die Anzahl an Transaktionen stiegen um 13,2 Prozent.

„Visa Karten werden in Österreich immer häufiger eingesetzt. Die Verbraucherinnen und Verbraucher bezahlen verstärkt ihre täglichen Einkäufe und Erledigungen mit ihrer Karte. Die Visa Karte wird durchschnittlich 39 Mal pro Jahr eingesetzt und der durchschnittliche Betrag pro Einkauf mit der Visa Karte beträgt 90,7 Euro“, führt Kurt Tojner der Country Manager Österreich bei der Pressekonferenz aus.

Kontaktloses Bezahlen mit Visa wird in Österreich immer öfters möglich

Die Kontaktlostechnologie war im letzten Geschäftsjahr ein zentraler Schwerpunkt in Österreich. Zu den wesentlichen Vorteilen des kontaktlosen Bezahlens zählt die Erschließung neuer Segmente für den täglichen Einkauf (z.B. Supermarkt). Der Akzeptanz-Rollout wurde bei mehr als 30 Prozent der Terminals abgeschlossen. „Ein Drittel aller Visa Kreditkarten in Österreich ist mittlerweile mit der Kontaktlosfunktion ausgestattet“, ergänzt Tojner, der auch darauf hinweist, dass spätestens 2019 alle Terminals ausgetauscht sein werden und somit flächendeckend kontaktloses Zahlen ermöglicht wird.