Press Releases | Visa

Newsroom

Erfolgreiche Markteinführung: Visa bringt V PAY nach Österreich

20/07/2017

Press Release Image
  • Mit der V PAY Karte launcht Visa ein neues Produkt am österreichischen Markt
  • BAWAG P.S.K. hat bereits etwa 500.000 V PAY Kontokarten in Österreich ausgegeben – Ende 2017 sollen es knapp 800.000 sein
  • Bequem, schnell und sicher: V PAY verfügt über den höchsten verfügbaren Sicherheitsstandard

Wien, 20. Juli 2017 – Visa Inc. (NYSE: V) Das Zahlungstechnologie-Unternehmen Visa ist neben den klassischen Kreditkarten ab sofort mit einem weiteren Produkt, der V PAY Karte, am österreichischen Markt vertreten. Karteninhaber bezahlen mit V PAY europa- und weltweit am POS und beheben Bargeld. Erste kartenausgebende Bank und Kooperationspartner in Österreich ist die BAWAG P.S.K. Etwa 500.000 ihrer Kunden hat die BAWAG P.S.K. bereits mit der neuen V PAY Karte ausgestattet. Bis Ende des Jahres – abgelaufene Karten werden automatisch ersetzt – werden knapp 800.000 Kunden eine V PAY Kontokarte ihr Eigen nennen. Mittelfristig sollen mehr als 1,1 Mio. BAWAG P.S.K. Kunden eine V PAY Karte erhalten. „Die V PAY Karte ist bereits in zahlreichen europäischen Märkten gut etabliert. Wir freuen uns, gemeinsam mit der BAWAG P.S.K. den Eintritt in den österreichischen Debitkartenmarkt mit V PAY vollzogen zu haben“, erklärt Kurt Tojner, Country Manager für Visa in Österreich.

V PAY kann auch mit der Kontaktlosfunktion ausgestattet werden. Karteninhaber können dann mit der kontaktlosen V PAY Karte Beträge unter 25 Euro einfach und schnell ohne PIN Eingabe bezahlen. Etwa die Hälfte aller POS-Terminals in Österreich ist bereits kontaktlos-fähig, womit die Kontaktlos-Infrastruktur bereits gut etabliert ist. V PAY verfügt dabei über den höchsten verfügbaren Sicherheitsstandard, die Chip- und PIN-Technologie.

„Der Roll-Out von V PAY ist sehr gut verlaufen. Schon jetzt zählen wir über 2 Mio. Transaktionen im Monat. Die V PAY Kontokarten, die unter anderem in allen unseren neuen KontoBoxen von Small bis XLarge enthalten sind, ermöglichen unseren Kunden die Teilnahme am BAWAG P.S.K. Treueprogramm `Dankeschön`. Mit Visa an unserer Seite, können wir und damit letztlich auch unsere Kunden vom Zugang zum globalen Innovationsnetzwerk von Visa profitieren“, zeigt sich Dr. Markus Gremmel, Head of Marketing & Products der BAWAG P.S.K. überzeugt. KontoBox-Kunden profitieren zudem von einer Vielzahl an Vorteilen, wie z.B. attraktiven Vergünstigungen bei teilnehmenden Partnern.[1] In den beiden Topmodellen der KontoBox (Large & XLarge) ist die V PAY Kontokarte in der Ausprägung „Gold“ enthalten, die zusätzlich z.B. einen kostenfreien Zugang zur mobilen Bezahlwelt via Smartphone eröffnet.

V PAY in Europa bereits gut etabliert

Der europaweite Wachstumskurs von V PAY hält weiterhin an: bereits 48 Mio. Karten wurden ausgegeben. Neben Österreich ist V PAY bereits in acht weiteren Märkten erfolgreich vertreten: in Deutschland, der Schweiz, Luxemburg, den Niederlanden, Bulgarien, Italien, Frankreich und auch San Marino. In der Schweiz wurde sie von der UBS, Raiffeisen, Hypothekarbank Lenzburg und der WIR Bank ins Produktportfolio aufgenommen. In Deutschland ist die V PAY Karte schon seit Jahren sehr gut etabliert.

Visa treibt Bezahl-Innovationen international voran

Visa versteht sich als Innovationstreiber rund um das bargeldlose Bezahlen. Tag für Tag sorgt das Unternehmen dafür, dass Karteninhaber bequem, schnell und sicher bezahlen können – egal wo und wann. Erst im Februar dieses Jahres eröffnete der Konzern das erste europäische und international fünfte Innovationszentrum in London. Auf dem mit mehr als 1.000 m² bislang weltweit größten „Innovation Center“ innerhalb des globalen Innovationsnetzwerks schafft Visa eine ideale Umgebung, um intensiv mit Finanzinstituten, Händlern und Partnern zusammen an der nächsten Generation von Bezahllösungen zu arbeiten. Im Fokus derzeit: Innovationen, wie „Internet of Things“-Anwendungen, Virtual Reality, bis hin zu biometrischen Technologien.

Zur Hintergrundinformation:

In 2016 waren in Österreich rund 9,5 Mio. Bankomatkarten am Markt – etwa 88 Prozent sind davon Kontaktloskarten.[2]

Über Visa Inc.

Visa Inc. (NYSE:V) ist ein globales Unternehmen für Zahlungstechnologie. Visa verbindet Verbraucher, Unternehmen, Finanzinstitute und Regierungen in mehr als 200 Ländern und Regionen und ermöglicht schnelles, sicheres und zuverlässiges elektronisches Bezahlen. Wir betreiben mit VisaNet eines der fortschrittlichsten Netzwerke für Transaktionsabwicklung weltweit. Dieses Netzwerk ermöglicht die Abwicklung von 65.000 Transaktionen pro Sekunde und bietet Verbrauchern Schutz vor Betrug und Händlern sichere Bezahlmöglichkeiten. Visa ist keine Bank und gibt selbst keine Karten aus, verlängert keine Kredite und legt nicht die Preise und Gebühren für Verbraucher fest. Die Innovationen von Visa ermöglichen es Finanzinstituten, ihren Kunden eine größere Auswahl zu bieten: unabhängig davon, ob sie direkt mit Debitprodukten, im Voraus mit Prepaidprodukten oder im Nachhinein mit Kreditkartenprodukten bezahlen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite (www.visaeurope.com), dem Visa Vision Blog (www.vision.visaeurope.com) und @VisaEurope

Über die BAWAG P.S.K.

Die BAWAG P.S.K. ist mit über 2,2 Millionen Privat- und Firmenkunden eine der größten, ertragsstärksten und am besten kapitalisierten Banken Österreichs. Wir verfügen über eine landesweit bekannte Marke und bieten als eine der führenden Omnikanal-Banken den Kunden über unsere physischen und digitalen Vertriebswege leicht verständliche, faire und transparente Produkte und Dienstleistungen an - Spar-, Zahlungsverkehrs-, Kredit-, Leasing- und Veranlagungsprodukten sowie Bausparen und Versicherungen. Auf unserem Kernmarkt Österreich betreuen wir Privat-, KMU- sowie Firmenkunden und bieten ihnen durch ein österreichweites Filialnetz, 24/7 Selbstbedienungs-Foyers, ein breites, online verfügbares Angebot, e-Banking und innovative Mobile-Funktionen sowie ein telefonisches Kundenservicecenter umfassende Leistungen und beste Erreichbarkeit. Ergänzt werden die inländischen Aktivitäten durch das internationale Geschäft mit Fokus auf Privat-, Unternehmens-, gewerbliche Immobilien- und Portfoliofinanzierungen in ausgewählten westlichen Industrieländern. Diese Strategie führt zu einer Diversifizierung der Ertragsquellen und eröffnet unter gleichzeitiger Beibehaltung eines konservativen Risikoprofils Wachstumschancen. www.bawagpsk.com

[1] Diese Vergünstigungen können von 1,5 % bis 24,5 % ausfallen. Darüber hinaus gibt es beim Erwerb anderer Produkte der BAWAG P.S.K. Rückerstattungen von bis zu EUR 100.

[2]PSA Payment Services Austria GmbH, 2016